Turnverein Eisenharz 1912 e.V.

Maedels.jpg

Turner erklimmen die Tabellenspitze

   Es wirkt unglaublich, was die Turner der TG Wangen-Eisenharz in diesem Jahr zu leisten imstande sind. Mit einem neuen Höchstergebnis von 79:1 Scorepunkten gewannen sie am Samstag den Wettkampf gegen den TSV Grötzingen-Karlsruhe. 

Da sich die TG Allgäu zeitgleich im Duell mit dem TSV Unterföhring unentschieden trennte, grüßt die TG Wangen-Eisenharz nach dem 5. Wettkampftag von der Tabellenspitze der 3. Bundesliga.

Konzentration und Konstanz lautete die Aufgabe, die Mannschaftsführer Lukas Mader dem Team vor Wettkampfbeginn mit auf den Weg gab. Und die Mannschaft leistete dem Folge, sodass im ganzen Wettkampf lediglich ein einziger Sturz am Pauschenpferd zu verzeichnen war. Am Boden feierte Finn Ruchti sein Debüt und konnte mit der zweithöchsten Wertung überzeugen. Manuel Drechsel erhöhte die Schwierigkeit seiner Übung durch ein neues Element und erturnte sich die Tageshöchstwertung. Am Pauschenpferd zeigten Moritz Mittmann und Pascal Schober zwei Topleistungen, mit welchen sie sich auch eine Liga höher nicht verstecken müssten. Gleiches gilt für Elias Ruf an den Ringen, der mit seiner spektakulären Übung 4 Scorepunkte erturnte. Am Sprung zeigte die TG Wangen-Eisenharz vier starke Sprünge. Julian von Kirn verlor in seinem Duell leider ganz knapp und musste einen Scorepunkt abgeben, wodurch die Gastgeber aus Karlsruhe zu ihrem Ehrenpunkt an diesem Wettkampftag kamen. Am Barren setzten sich die deutlich schwierigeren Übungen der Allgäuer in jedem Duell durch, während am Reck vor allem die saubere Ausführung der Grund für den Erfolg am letzten Gerät war. Der Blick auf die Topscorerliste der Liste lässt sich ebenfalls sehen. Manuel Drechsel konnte seinen Vorsprung auf ganze 18 Punkte ausbauen. Außerdem konnte Elias Ruf mit insgesamt 47 Scorepunkten auf Rang 4 klettern, Moritz Mittmann folgt auf Rang 5 mit 43 Scorepunkten.

Nach Wettkampfende wurde mit Spannung der Liveticker des Wettkampfes der TG Allgäu gegen den TSV Unterföhring verfolgt. Als am Ende ein Unentschieden erschien, war die Freude riesig, bedeutete dies doch die Tabellenführung für die TG Wangen-Eisenharz. Doch der Saisonendspurt hat es noch in sich, denn gegen diese beiden Mannschaften gilt es noch zu bestehen. Die TG-Turner hoffen auf einen ebenso fehlerfreien Wettkampf, wenn es nächsten Samstag um 15 Uhr zu Hause in der Ebnethalle gegen den TSV Unterföhring heißt: Tabellenerster gegen Tabellenzweiten!

So sieht´s aktuell in der Tabelle aus:

 

Foto: Nico Steinhauser beim Kreuzhang (von Vera Teiber)

Drucken