Turnverein Eisenharz 1912 e.V.

vogelherd_challenge1.jpg

Siegesserie reißt im letzten Wettkampf der Saison

  Mit 64:14 Scorepunkten unterlag die TG Wangen/Eisenharz im „Allgäu-Derby“ bei der TG Allgäu, die sich damit den Meistertitel sicherte. Trotz der Niederlage sind die Westallgäuer Turner aus Wangen und Eisenharz sehr stolz auf ihren wohlverdienten Vizemeistertitel.

Die TG Wangen/Eisenharz ging als Führender in das Duell um den Meistertitel, bei welchem die Favoritenrolle dennoch eher den Gegnern zuteilwurde. Der Druck aufseiten der gegnerischen Mannschaft war trotzdem deutlich höher, da es bei den Kemptenern um die Teilnahme am Aufstiegswettkampf ging, für welchen die TG Wangen/Eisenharz schon sicher qualifiziert war. Unterstützt wurde die TG Allgäu deshalb auch durch den italienischen Nationalturner Umberto Zurlini, welcher mit sehr guten Leistungen großen Einfluss auf das Endergebnis hatte.

Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Nico Steinhauser und Elias Ruf turnte die TG Wangen/Eisenharz keinen schlechten Wettkampf, Fehler zu ungünstigen Zeitpunkten verhinderten jedoch ein besseres Ergebnis. Dass auch der Gegner, durch die Verletzung ihres Topscorers Kilian Krapp am Boden, geschwächt war, war kaum spürbar. Die TG Allgäu turnte einen nahezu perfekten Wettkampf und ließ dadurch keine Hoffnungen aufkeimen.

Die gute Stimmung im Team der TG Wangen/Eisenharz wurde durch die Niederlage nicht gefährdet, was unter anderem der unglaublichen Atmosphäre in der PanoramArena in Wiggensbach und den zahlreichen Fans zu verdanken war. Bei einer Schallpegelmessung hätten die mitgereisten Fans aus Wangen und Eisenharz sicherlich gewonnen.

Beide Allgäuer Mannschaften beginnen nun mit den Vorbereitungen für den Aufstiegswettkampf zur 2. Bundesliga in Monheim am 25.11.2023.

Drucken